Recherche / Entwurf

Hier habe ich erste Erfahrungen am Mock-Up Modell gesammelt.
Das Fahrgefühl vom Skateboarden wird beeinflusst von einer Vielzahl von verschiedenen Faktoren, welche man auf seinen gewünschten Fahrstil anpassen sollte.

Um das Thema von Grund auf zu verstehen, suchte ich einen Experten, welcher mir spezifische Auskunft geben konnte.
Besucht habe ich Martin Siegrist, an sich mehrfacher Downhill-Longboard Weltmeister und selbst Industriedesigner. Dieser gab mir viele Tipps und Faustregeln zum Skateboardbau allgemein und zum Thema Ergonomie. Ich verstand, wieso die traditionelle Kingpin Achse für mein Konzept die bessere Wahl ist.

Mein erstes CAD-modell verfügte noch über ein Kicktail, die gewünschten Skyhooks lassen sich aber hier nicht anbringen.

Das Konzept funktioniert

Mit einer Spiegelung kam ich schliesslich zum erwünschten Resultat, welches alle Stadt-spezifischen Anforderungen erfüllt. Ausserdem kann nun je nach Laune, durch das Verändern der Achsenpositionen zwischen verschiedenen Fahrstilen gewechselt werden. Diverse Möglichkeiten, um das Brett von allen Seiten halten zu können sind gegeben. Dabei ist es ausbalanciert und berührt den Boden nicht, selbst wenn die Person nicht die grösste ist.

So könnte das Aussehen (Renderings)

Modellanfertigung

Funktionsmodell Stadtpirat 1.0

Vielen Dank!